WATLOW
Watlow Weltweit  |   Site Map  |   Suche: 

Heizelemente für Injektionsgeräte 

Die Heizelemente für Injektionsgeräte von Watlow erzeugen ein gleichmäßiges Ergebnis, indem Temperatur- und Viskositätsschwankungen verringert werden. Diese Heizelemente erzeugen eine erwärmte Flüssigkeit und Medikamentabgabelösungen, die das Wohlbefinden der Patienten erhöhen und gleichzeitig das Risiko verringern.

Das vielseitige Watlow Heizelementsystem wurde für die einzigartigen Bedürfnisse medizinischer Injektionsanwendungen entwickelt. Zu den Heizelementkonfigurationen gehören Silikon-/Draht- oder Polykarbonat-/Folien-Konfigurationen für Flexibilität und Komfort. Beide Heizelementformen sind zum einhändigen Anbringen auf der Spritze und für den einwandfreien Sitz während des Verfahrens konzipiert.

Die Konstruktion des Heizelements nutzt ein transparentes Polykarbonatlaminat, das es dem Fachpersonal ermöglicht, den Flüssigkeitsstand zu überwachen und auf Luftblasen zu prüfen. Glattere äußere Oberflächen und gerundete Innenkanten ermöglichen eine gute Reinigung. Die Heizelemente für Injektionsgeräte umfassen auch ein angeformtes Gehäuse mit einem elektronischen Regler und/oder Sensor für viele Jahre genauer, problemloser Nutzung und Aufheizung von Lösungen gemäß präzisen Spezifikationen. Ein redundanter Regler kann bei Bedarf ebenfalls integriert werden.

Genaue Flüssigkeitstemperaturen erhöhen das Wohlbefinden der Patienten bedeutend. Injektionen mit Körpertemperatur können dem Patienten leichter zugeführt werden und weisen eine geringere Viskosität auf. Erwärmte Kontrastmittel minimieren das Risiko für den Patienten und helfen besonders  schwachen Patienten  in einem kritischen Zustand.

Technische Daten:

Mantelmaterial Maximale Betriebstemperatur Maximale Wattdichte
°F °C W/in2 W/cm2
Polykarbonatlaminat  185 85 2 0.3
  • Länge: 127 mm (5 Zoll) max.
  • Heizelementdurchmesser: geformt für Spritze – typisch 50 mm (2 Zoll) bis 150 mm
  • Spannung: je nach Anwendung, über 48 V kann Zulassung beeinträchtigen
  • Regelungsgenauigkeit: 3 °C (±5,4 °F)
  • Max. Betriebsoberflächentemperatur: 85 °C (185 °F)
  • Ungefähre Abmessungen der Regelungsfläche: 25 x 25 x 70 mm (1 x 1 x 2,75 Zoll)
  • Kabelzugfestigkeit: Bis 20 lbs

Anwendungen:

  • Medizinische Injektionsanwendungen

Leistungsmerkmale:

Leistungsmerkmale Vorteile
Lange Lebensdauer
  • Verbessert Systemzuverlässigkeit
  • Vermindert die Ausfallzeiten der Geräte – Notwendigkeit von Umplanungen wird minimiert
Zwei Konfigurationen der Heizelemente bieten Flexibilität und Anpassungsfähigkeit
  • Bietet maximale Flexibilität für verschiedene Größen der Injektionsgeräte (Silikon/Draht)
  • Bietet modernes Aussehen und Funktionalität (Polykarbonat/Folie)
Für die meisten OEM-Anforderungen anpassbar
  • Gehäuse kann für ein nahtloses und einheitliches Erscheinungsbild in Form und Farbe angepasst werden
Optionale präzise, wiederholbare Regelung der Temperatur
  • Maximiertes Wohlbefinden der Patienten, minimiert das Patientenrisiko
  • Erhöht die Konsistenz von Testergebnissen durch Beseitigung von Temperatur- und Viskositätsschwankungen
  • Verbessert Produktlebensdauer im Vergleich zu Bimetallthermostaten

Full Page View     

Literatur zu diesem Thema

Technische Datenblätter (2)

FREEFLEX en.pdf699K 
Syringe Heater en.pdf262K 

Broschüren (2)

Kataloge (3)

 

Bilder:

Syringe Heaters
Syringe Heaters